ICO concertvr.io

  • Der Haput ICO läuft bereits seit dem 2. April  2018.
  •  nach SAVEDROID  wieder ein ICO  aus Deutschland
  • Der Presale wurde erfolgreich beendet.
  • im Main-Sale gibt es aber noch für weitere 60.000 ETH, CVT  Tokens. Also noch genug, wenn sie nur eine kleine Summe investieren möchten.
00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

Wir werden diesen ICO auf unserer Seite auf jedenfall begleiten.
Aktueller Verkaufsstatus:

Main ICO seit : 2.April 2018

Was macht concertvr.io einzigartig und interessant?

Das Investment könnte sehr lukrativ werden, da Concertvr.io gleich drei zukunftsträchtige Bereiche abdeckt.
Bereich 1: Virtuelle Realität

Bereich 2: Weltweite Abwicklung der Abläufe über die ETH Blockchain. Hier ist man nicht auf ein Land beschränkt, sondern das Angebot kann gleichzeitig weltweit angeboten werden. D.H.  bei einem Konzert könnten  Millionen von Menschen gleichzeitig sich dies anschauen.  

Bereich 3:  den Bedarf abdecken, ausverkaufte Konzerte sich bei hoher Qualität und bestem Sound anschauen zu können. Bezahlbar.

Was möchte concertvr.io erreichen?

Ziel ist es, das der Kunde sich ein Konzert über das Internet, am Smartphone mit/ohne einer VR-Brille sich das Konzert live anschauen kann. 

Angebotenen Konzerte  können live  oder auch per Demand  angeschaut werden.

Was hat concertvr.io  bisher geleistet?

Start 2016: Weltweiter Research
concertVR  ist als Marke geschützt worden
Webseite und App teilweise bereits fertig
Verträge mit Künster und Veranstalter sind in fortgeschrittenen Verhandlungen

Für was wird der ICO benötigt?

Was passiert noch 2018?  

Concertvr  hat bereits vor dem Start  10 Livekonzerte  unter Vertrag, welche angeboten werden können. Concertvr.io  möchte ab  November 2018   jeden Monat  ein Livekonzert übertragen und ab Januar 2020 sollen es dann  2 Konzerte pro Monat werden.

Für was können Sie dann den gekauften CVTs verwenden?

Ja, sie können mit Ihren Anteilen, nähmlich den CVTs, die Konzerte bezahlen welche Sie über Ihr Handy live mit verfolgen möchten. Jedoch sollten sich sich zuvor ein VR-Brille zulegen, diese erhalten Sie für einen Preis von ca. 10-800€. Die Preise sind hier in den letzten Jahren stark gefallen und gute Brillen ( ohne Handy) werden ´bereits   ab 10€ und als Standalone ab ca. 200€ verkauft.

Was für Konzerte?
Was für Konzerte in Planung sind, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Aber da Herr Jan Mewes mehrere Künstler bereits unter Vertrag hat wie z.B.Heino, Mary Roos und S. Deyle. Kann Ich Ihnen dies akuell nur empfehlen wenn Sie diese Künster auch sehen möchten.

Gesundheitliche Bedenken:

Ja, viele in meinem Umfeld, vertragen solche Brillen erst garnicht. Ihnen wird sofort schlecht oder nach einer Zeitspanne von ein paar Minuten sehr Übel. Das Problem besteht bereits nach ein paar Minuten/Sekunden, aber ein Konzert ist ca. 2 Stunden lang. Es werden also viele Menschen erst garnicht in der Lage sein ein Konzert anzuschauen. Konnte dazu noch keine aktuellen Untersuchungen finden, aber dafür ein einige Hinweise auf gesundheitliche Gefahren.
Der Europapark in Rust, bietet eine Bahn an, mit diesen VR-Brillen. Von dort kenne ich eben Personen, die sehr empfindlich darauf reagieren. Natürlich ist eine Bahnfahrt mit diesen Brillen noch extremer als ein Konzert, aufgrund der Bewegungen. Dafür werden bei einem Konozert die Augen über einen langen Zeitraum sehr beansprucht. Die Augen müssen sich, bei einer Entfernung von ein paar Zentimeter, auf einen Bildschirm konzentrieren.

Management / die Firma: Die Firma besteht aus dem Schauspieler/Moderator etc. Sebastian Deyle  und Andreas Knuffmann. Alle weiteren Personen sind beratend tätig, so interpretiere ich zumindest das Whitepaper. Die Rechtsform ist eine Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung in Höhe von aktuell 1000€.

Die Technik:
Die Technik für Live-Übertragungen im 360 Grad Modus ist neu.  Wird hier ein externer Dienstleister beansprucht? Auch der Konsument benötigt natürlich eine gute Datenleitung bzw. ein gutes WLAN.

Rechtslage:
bei einem Konzert handelt es sich doch meißtens um eine private Veranstaltung. Hier stellt sich die Frage der Privatsphäre der Besucher bei diesen Konzerten. Den bei hochauflösenden 360 Grad Aufnahmen, könnte man ja z.B. seine eigenen Kinder bei einem Konzert beobachten.  

Zukünftige steuerliche Regulierungen  für weltweit agierende Blockchain Unternehmen:
unbekannt

Fazit:

  • Das Konzept ist gut,aber ich glaube nicht an die Leitung des Unternehmens.
  • Ich denke, dass es sehr überzogen ist, für dieses Projekt über 60 Millionen Euro einsammeln zu wollen.
  • Die Akzeptanz für die VR-Brillen ist auch noch nicht beim Konsumenten vorhanden.
  • Die gesundheitlichen Risiken bei langen Konzerten sind mir zu hoch.

Informiere dich ausführlich über diesen ICO, bevor du darin investierst.

Werbung: Flyer mit Link

Ein weiteres tolles Video:

Hier noch ein Video von Welt der Wunder auf Youtube:

Ein Video von Samsung, hier bekommen Sie auch ohne Brille einen Eindruck wie toll diese Aufnahmen sind. Allerdings auch nicht für jeden geeignet.