ICO concertvr.io

  • Nun ist es soweit, nach dem ICO vor rund einem Jahr, wird concertVR die ersten Live-Übertrgungen für die community starten.Für Investoren vielleicht ein guter Zeitpunkt um in diesen Token zu investieren, welcher als Währung dient um die Angebote zu bezahlen.

Seien Sie dabei als Mitglieder der concertvr community bei den ersten Übertragen des Full Metal Cruise  live Events vom 24.-28.April 2019

Wir werden diesen ICO auf unserer Seite auf jedenfall weiter begleiten.

Was macht concertVR einzigartig und interessant?

 

concertVR versteht sich als weltweit erster Marktplatz für hochwertigen VR Inhalt aus dem Musik und Entertainment Bereich.
Konzerte von ausgewählten Künstlern können weltweit ausgewertet/genossen werden – mit Hilfe von modernster VR Technologie.

Einzigartig sind hierbei vor allem 2 Aspekte:

1. die Live Übertragung in echtem 3D
2. eine Transparente Abrechnung gegenüber dem Künstler/dem Rechteinhaber mit Hilfe der Blockchain.

Das Investment könnte sehr lukrativ werden, da concertVR gleich drei zukunftsträchtige Bereiche abdeckt.
Bereich 1: Virtuelle Realität

Bereich 2: Weltweite Abwicklung der Abläufe über die ETH Blockchain. Hier ist man nicht auf ein Land beschränkt, sondern das Angebot kann gleichzeitig weltweit angeboten werden. D.H.  bei einem Konzert könnten  Millionen von Menschen gleichzeitig sich dies anschauen.

Bereich 3:  den Bedarf abdecken, ausverkaufte Konzerte sich bei hoher Qualität und bestem Sound anschauen zu können. Bezahlbar.

Was möchte concertvr.io erreichen?

concertVR möchte weltweit führend in diesem Bereich werden. Durch den in 2018 durchgeführten ICO hat concertVR bereits jetzt eine weltweite concertVR community geschaffen, die bereits sehnsüchtig auf die Veröffentlichung der App und des Webshops wartet. In Kombination mit der von uns eigens geschaffenen Krypto-Währung (CVT) ergibt das einen entscheidenen Vorteil im Vergleich zu Mitbewerbern wie nextVR oder Magenta 360.

Ziel ist es, das der Kunde sich ein Konzert über das Internet, am Smartphone mit/ohne einer VR-Brille sich das Konzert live anschauen kann.
Angebotenen Konzerte  können live  oder auch per Demand  angeschaut werden.

Was hat concertvr.io  bisher geleistet?

Start 2016: Weltweiter Research
concertVR  ist als Marke geschützt worden

Die letzten Monate standen grob unter 4 großen Überschriften:

1. content Beschaffung. Das Team um GF Sebastian Deyle ist seit Ende des ICO’s weltweit in Verhandlung mit Plattenfirmen (Universal, Edel, Kontor, Warner, Sony) sowie Ticketing-Anbietern und Tour-Veranstaltern.
2. Fertigstellung der 1. Version der Website (inklusive Webshop) und App für iOS und Android.
3. Vorbereitung und Klärung aller rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen (u.a. MWST Problematik bei weltweiten Verkäufen etc.)

4. Listung des Tokens an der ersten (und bis Ende Q2 an mindestens einer weiteren) Exchange um das Handelsvolumen des CVT Tokens kontinuierlich zu erhöhen.

Für was wird der ICO benötigt?

Was passiert noch 2018?

Concertvr  hat bereits vor dem Start  10 Livekonzerte  unter Vertrag, welche angeboten werden können. Concertvr.io  möchte ab  November 2018   jeden Monat  ein Livekonzert übertragen und ab Januar 2020 sollen es dann  2 Konzerte pro Monat werden.

 

Wie ist der aktuelle Stand der Verträge?
Der aktuelle Stand der Verhandlungen lässt concertVR euphorisch in die Zukunft blicken. concertVR wird mit „Full Metal Cruise – Wacken on Sea“ eine ersteReihe an Test-Konzerten übertragen um noch VOR dem Grand-Release allesgründlich zu testen. Auch wenn die App zu diesem Zeitpunkt bereits freiin den App Stores verfügbar sein wird, so geht concertVR doch davon aus, dassfast ausschliesslich Investoren und Menschen aus unserer Community sichan dem ersten Test beteiligen werden. concertVR hat diese Maßnahme ganzbewusst gewählt um eventuelle technische Schwierigkeiten erkennen undanschliessend beheben zu können. Bevor concertVR eine weltweite MarketingAktion starten wird. Es gibt nur eine Chance für einen ersten Eindruck undconcertVR  versucht natürlich, hier der breiten Öffentlichkeit dasbestmögliche Erlebnis zu bieten.

Wieviele Konzerte werden in 2019 noch übertragen?

concertVR geht davon aus, dass Sie bereits ab Mitte des Jahres in regelmäßigen Abständen internationale Live Konzerte übertragen werden. 

Hat concertVR bereits Künstler unter Vertrag?

concertVR darf hier aus rechtlichen Gründen leider bis zu einer schriftlichen Einigung mit unseren Vertragspartnern nicht weiter ins Detail gehen.
Dies könnte auch so interpretiert werden, dass noch keine Künstler unter Vertrag sind.

Für was können Sie dann den gekauften CVTs verwenden?

Ja, sie können mit Ihren Token, nähmlich den CVTs, die Konzerte bezahlen welche Sie über Ihr Handy live mit verfolgen möchten. Jedoch sollten sich sich zuvor ein VR-Brille zulegen, diese erhalten Sie für einen Preis von ca. 10-800€. Die Preise sind hier in den letzten Jahren stark gefallen und gute Brillen ( ohne Handy) werden bereits  ab 10€ und als Standalone ab ca. 200€ verkauft.

Konzerte können SOWOHL in VR (also mit einer Brille) als auch OHNE Brille (dann im 360° Modus) mit Hilfe jedes modernen Smartphones (Apple und Android) genossen werden. Der kauf einer Brille (also zum Beispiel einer Google Cardboard) ist also empfehlenswert, aber keines falls Voraussetzung!
 

Management / die Firma:

Die Firma Goodstuff-Media GmbH gehört momentan anteilig den beiden Gesellschaftern Andreas Knuffmann und Sebastian Deyle.Herr Knuffmann ist ein erfahrener Filmproduzent, der bereits mehrfach mit dem Grimme Preis ausgezeichnet wurde.Herr Deyle führt die Geschäfte der Goodstuff-Media GmbH seit Gründung der Firma in Vollzeit. Seinen früheren Tätigkeiten (Moderation und Schauspielerei) geht Herr Deyle seit über 10 Jahren nicht mehr nach.
Die Gesellschaft hat ein eingetragenes Stammkapital von 25.000 €.An der Umsetzung von concertVR ist über die Goodstuff-Media GmbH (Rechteinhaber der Marke concertVR) ein Konglomerat an verschiedenenFirmen beteiligt, die in ihrem jeweiligen Aufgabengebiet als marktführend bezeichnet werden können.So ist für die technische Umsetzung der App und des Webshops zum Beispiel unser Partner Exozet GmbH in Berlin verantwortlich, für die Übertragung der Konzerte vor Ort die Firma RealTV/VirtualX in Hamburg – um nur einige zu nennen.


Was für Konzerte?

“concertVR steht in partnerschaftlicher Beziehung zu einer der größten Anwaltskanzleien für Musikrechte in Europa, deren Pool an Künstlern einen signifikanten Anteil unserer momentanen Verhandlungspartner ausmacht. Generell gilt, dass concertVR sich nicht nur auf den klassischen Rock Bereich konzentrieren wird, sondern selbstverständlich Künstler aus allen Bereichen anspricht. Gerade der Bereich „klassische Musik“ darf hierbei nicht vernachlässigt werden, da vor allem in Asien, klassische Musik aus Deutschland eine sehr hohe Reputation geniesst.”

Gesundheitliche Bedenken:

Ja, viele in meinem Umfeld, vertragen solche Brillen erst garnicht. Ihnen wird sofort schlecht oder nach einer Zeitspanne von ein paar Minuten sehr Übel. Das Problem besteht bereits nach ein paar Minuten/Sekunden, aber ein Konzert ist ca. 2 Stunden lang. Es werden also viele Menschen erst garnicht in der Lage sein ein Konzert anzuschauen. Konnte dazu noch keine aktuellen Untersuchungen finden, aber dafür ein einige Hinweise auf gesundheitliche Gefahren.
Der Europapark in Rust, bietet eine Bahn an, mit diesen VR-Brillen. Von dort kenne ich eben Personen, die sehr empfindlich darauf reagieren. Natürlich ist eine Bahnfahrt mit diesen Brillen noch extremer als ein Konzert, aufgrund der Bewegungen. Dafür werden bei einem Konozert die Augen über einen langen Zeitraum sehr beansprucht. Die Augen müssen sich, bei einer Entfernung von ein paar Zentimeter, auf einen Bildschirm konzentrieren.

Die Technik:

Die Technik für Live-Übertragungen im 360 Grad Modus ist neu.  Die verwendeten Server skalieren automatisch je nach Internetverbindung und Hardware des Users, in welcher Auflösung der Stream gesendet wird. Eine gute Wlan Verbindung ist deshalb empfehlenswert. Je besser der Datendurchsatz umso besserist die Bild- und Tonqualität.

Rechtslage:
bei einem Konzert handelt es sich doch meißtens um eine private Veranstaltung. Hier stellt sich die Frage der Privatsphäre der Besucher bei diesen Konzerten. Den bei hochauflösenden 360 Grad Aufnahmen. Könnte man ja z.B. seine eigenen Kinder bei einem Konzert beobachten?

Sind bei den Aufnahmen bzw. Übertragungen “Privat Personen” erkennbar! Wenn ja, wäre dies rechtlich unbedenklich?

“Vereinzelt kann es durchaus sein, dass Personen zu erkennen sind. Dies ist rechtlich aber unbedenklich, da jeder Besucher eines Konzertes durch den Erwerb seines Konzerttickets die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Konzertveranstalters akzeptiert. Hierin ist IMMER die Zustimmung zu eventuellen Aufnahmen des Veranstaltung enthalten.”

Zukünftige steuerliche Regulierungen  für weltweit agierende Blockchain Unternehmen:

“Hierbei ist vor allem zu Bedenken, dass der Verkauf eines virtuellen Konzerttickets eine digitale Dienstleistung darstellt. Diese ist wie jede andere Dienstleistung auch in Deutschland Mehrwertsteuerpflichtig.

Das concertVR Steuer-Team klärt momentan ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt bei der Bezahlung von virtuellen Konzerttickets durch CVT Token Mehrwertsteuer fällig wird und in welcher Höhe.”
 
 

Fazit:

  • Das Konzept ist gut und nach über einem Jahr des Wartens kommt man jetzt als Token Besitzer in den Genuss der ersten Übertragungen.
  • Die Akzeptanz für die VR-Brillen ist auch noch nicht beim Konsumenten vorhanden. Aber dies kann sich auch sehr schnell ändern
Stand: 29.03.2019
Hinweis: Textauszüge teilweise von concertVR

Informiere dich ausführlich über diesen ICO, bevor du darin investierst.

Werbung: Flyer mit Link

Ein weiteres tolles Video:

Hier noch ein Video von Welt der Wunder auf Youtube:

Ein Video von Samsung, hier bekommen Sie auch ohne Brille einen Eindruck wie toll diese Aufnahmen sind. Allerdings auch nicht für jeden geeignet.